Dörthe Ewald

Wahlbezirk: 10 Poppelsdorf

Über mich

Mein Antrieb mich vor über 10 Jahren kommunalpolitisch zu engagieren war und ist weiterhin die Rahmenbedingungen für Kinder und Jugendlichen in unserer Stadt zu verbessern. Einiges ist erreicht, vieles ist noch zu tun. Das erlebe ich auch in meiner beruflichen Arbeit seit 25 Jahren beim Kinderschutzbund. Kinder- und Familienarmut ist etwas, was es in einer so wohlhabenden Stadt wie Bonn nicht geben darf. Für mehr Bildungs- und Chancengerechtigkeit. Dafür setze ich mich weiter ein.
Zusammenhalt, Rücksichtnahme, Gerechtigkeit, Solidarität...
Haltungen, die für mich als Sozialdemokratin sehr wichtig sind.
Unserer Gesellschaft hat sich in eine Richtung entwickelt, in der man häufig Eigeninteressen vor das Gemeinwohl stellt. Das muss sich dringend wieder ändern. Nur gemeinsam können wir eine zukunftsfähige Gesellschaft bilden. Für eine solidarische Stadtgesellschaft, damit keiner ausgegrenzt wird und alle eine Chance haben. Das ist mir wichtig.
Da ich passionierte Radfahrerin bin, ist es mir außerdem das Verbessern der Infrastruktur für ein sicheres Radfahren in der Stadt ein großes Anliegen.
Konkret vor Ort unterstütze ich die Bebauung am Melbbad. Jetzt noch viel mehr, möchte ich die Krankenschwestern und -pfleger gerne als NachbarInnen hier in Poppelsdorf begrüßen.